Mit einem gemütlichen Ostseestrandkorb holen Sie sich das Urlaubsfeeling in Ihren eigenen Garten!

Planen Sie in diesem Jahr den Urlaub zuhause? Mit den richtigen Gartenmöbeln genießen Sie das Ostsee-Feeling in Ihrem eigenen Garten. Der wunderschöne Ostseestrandkorb ist schon seit langem das Kult-Outdoormöbel schlechthin und ist in vielen Gärten Deutschlands zu sehen. Nicht nur Ihr Zuhause sollte mit einem gemütlichen Flair punkten und Ihren eigenen Stil präsentieren, auch Ihren Garten sollten Sie so gestalten, dass Sie sich wohlfühlen.

Geschichte des Strandkorbs

Der erste Strandkorb wurde bereits im Jahre 1882 aus Weiden und Rohr geflochten. Der kaiserliche Hofkorbmacher Wilhelm Bartelmann fertigte das erste Modell eines Strandkorbes für seine Frau, die an Rheuma litt. Durch das windgeschützte Design konnte Frau Bartelmann trotz der Meereswinde einen Urlaub am Meer genießen. Schon bald machte das damals außergewöhnliche Strandmöbel Furore und das Ehepaar gründete in Warnemünde die erste Strandkorbvermietung. Jedes Exemplar wurde in reinster Handarbeit gefertigt.

Die Unterschiede von einem Strandkorb

Strandkörbe gibt es wie Sand am Meer. Für welches Modell Sie sich entscheiden, hängt von Ihrem Geldbeutel, dem Anspruch und der Verwendungsmöglichkeit ab.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wo die Unterschiede liegen:

  • Art des Strandkorbs

Es gibt zwei verschiedene Arten von Strandkörben. Sie unterscheiden sich nur von der Optik. Der Nordseestrandkorb besitzt ein gerades Design mit klaren und geraden Linien. Die rechtwinkeligen Seitenteile und die gerade Haube sind dem rauen Klima der Nordsee angepasst.

Der Ostseestrandkorb kommt mit mehr Charme daher. Die geschwungenen Linien erinnern an die Dünen und die Wellen des Meeres. Abgerundet sind sowohl die Seitenteile und das Dach des Strandkorbs.

  • Das Material

Wenn Sie einen authentischen Ostseestrandkorb wollen, sollte das Gestell aus Holz sein. Diese Variante ist zwar die teuerste, aber einen Strandkorb kaufen Sie ja nicht alle Tage. Besonders robust und langlebig ist das Tropenholz Teak. Es ist witterungsbeständig und hat sich als Outdoormöbel bestens bewährt.

Teakholz kommt zudem bestens mit Feuchtigkeit zurecht. Wer möchte, kann das Teakholz ein Mal im Jahr mit einem speziellen Teakholz nach der Reinigung behandeln. Das muss allerdings nicht sein, denn ohne dieses Öl erhält das Holz eine silberne Patina, die allerdings keinesfalls die Qualität von Teak schmälert.

Ostseestrandkörbe mit Mahagoniholz sind günstiger. Sie wirken durch die rötlichbraune Farbe des Holzes edel und elegant. Mahagoni ist zwar auch robust, aber bedarf bei feuchter Witterung einer gelegentlichen Pflege mit speziellen Ölen. Wenn das Holz mit Lack behandelt wurde, kann es mit handelsüblichen Holzpflegemitteln behandelt werden.

Die geflochtenen Seitenwände und das Dach sind meist aus Polyrattan gefertigt. Der hochwertige Kunststoff ist pflegeleicht, witterungs- und temperaturbeständig. Neben der schönen Optik überzeugt das Material mit einer hohen Elastizität und Stabilität.

  • Die Ausstattung

Sie können einen Strandkorb als Einsitzer-, Zweisitzer- oder Dreisitzermodell kaufen. Zudem haben Sie die Wahl zwischen einem Volllieger oder einem Halblieger. Bei einem Volllieger-Strandkorb ist ein flaches Liegen möglich und die Rückenlehne ist oft in mehreren Stufen verstellbar. Bei einem Halblieger geht der Neigungswinkel nur maximal bis zu 45 Grad.

Für ein Feeling wie auf dem Sofa sorgen ausziehbare Fußstützen und mit klappbaren Bistrotischen haben Sie Getränke und Snacks immer zur Hand. Eine dicke Polsterung und zusätzliche Kissen machen aus dem Strandkorb eine gemütliche Ruheoase.

Wo ist der beste Platz?

Auf einer überdachten Terrasse oder auf einem großzügigen Balkon ist der Strandkorb relativ geschützt. Doch im eigenen Garten lässt sich das Urlaubsfeeling am besten genießen. Draußen ist der Strandkorb dem Regen ausgeliefert und sollte nicht unbedingt einer Staunässe ausgeliefert sein. Auf Fliesen und Pflaster entsteht bei Regen Staunässe, im Rasen kann das Wasser abfließen. Mit einer Schutzhülle bewahren Sie Ihren Strandkorb vor Feuchtigkeit, Schmutz und Ausbleichen.